Link Search Menu Expand Document

Kiesexport und Asphaltwahn – das ist ein Klima-Höllen-Plan! FĂŒr einen zukunftsfĂ€higen Regionalplan!

Der Regionalplan ist ein Klimahöllenplan

Was ist der Regionalplan?

Der Regionalplan ist ein Plan, der die weitere Entwicklung der Region bestimmt. Der momentan gĂŒltige Plan stammt aus dem Jahr 1996, in KĂŒrze soll ein neuer verabschiedet werden. Dieser wird dann wieder fĂŒr etwa 20 Jahre gelten.

Und was ist so schlimm daran?

Der aktuelle Regionalplanentwurf sieht Unmengen an Klima- und Umweltzerstörung vor und ist damit ein großes Desaster fĂŒr unsere Zukunft:

  • 🛣 das grĂ¶ĂŸte Straßenneubauprojekt der letzten Jahrzehnte (inklusive Durchschneidung von wertvollem Wald fĂŒr eine neue Bundesstraße, etwa zwischen Mengen und Meßkirch)
  • 🌳 die teilweise Rodung von mehreren WĂ€ldern, insbesondere dem Altdorfer Wald,
  • 🚧 statt FlĂ€chenentsiegelung erhebliche Neuversiegelung (etwa 3.000 Fußballfelder).

Wer macht so etwas?

Dieser Klimahöllenplan wird vom RVBO, dem Regionalverband Bodensee-Oberschwaben, verantwortet. Skandalös:

  • 📈 Das Statistische Landesamt sagt bis 2035 ein Bevölkerungswachstum von 2,7 % voraus, der RVBO plant aber einfach mal mit 10,3 %. Ein Gutachten der Scientists legt nahe, dass der RVBO absichtlich mit Statistik trickst, um die Landesamtrechnung fehlerhaft aussehen zu lassen. Dabei war sie tatsĂ€chlich erstaunlich akkurat!
  • đŸŒ± Ein Antrag der GrĂŒnen, Klimaziele in den Entwurf aufzunehmen, wurde abgelehnt. Selbst an die bisher beschlossenen deutschen und baden-wĂŒrttebergischen Klimaziele (die ungenĂŒgend fĂŒr 1,5 Grad sind) fĂŒhlt sich der RVBO nicht gebunden, der Verbandsdirektor gab mal zu Protokoll, dass er diese lediglich fĂŒr gesetzlich unwirksame AbsichtserklĂ€rungen halte.
  • 👹‍🩳 Der RVBO ist ein ziemlich undemokratisches Gremium. Besetzt ist er vor allem aus BĂŒrgermeistern und AltbĂŒrgermeistern von CDU und FWV. Diese Besetzung spiegelt die tatsĂ€chlichen MehrheitsverhĂ€ltnisse in den GemeinderĂ€ten ĂŒberhaupt nicht wider. Von insgesamt 63 Stimmberechtigten sind sechs Frauen.

Aus all diesen GrĂŒnden muss der aktuelle Entwurf dringend ĂŒberarbeitet werden.

Stellungnahme der Scientists for Future Flyer YouTube-Kanal

Was kann ich tun? Schritt 1

Gib deine Unterschrift fĂŒr eine zukunftstaugliche Überarbeitung des Regionalplanentwurfs!

Mehr Informationen und Unterschriftenliste

Was kann ich tun? Schritt 2

Schick dem RVBO bis zum 26. Februar 2021 eine offizielle Einwendung, per Mail an info@rvbo.de oder per Post. Du kannst die Mustereinwendungen der BĂŒrger*inneninitiativen verwenden oder auch gerne was Persönliches ergĂ€nzen:

Was kann ich tun? Schritt 3

Werde aktiv. Melde dich bei uns in unserer Telegram-Gruppe und beteilige dich an der Organisation von Protest. Gemeinsam gegen die Klimakrise! 💚

Der RVBO stellt die Interessen der Wirtschaft ĂŒber die Interessen der Menschen. Aber ohne Menschen keine Wirtschaft!