Link Search Menu Expand Document

Liebe CDU, lieber RVBO –

wir appellieren nicht lÀnger an euer Verantwortungsbewusstsein. Ab sofort stellen wir uns eurer gewaltvollen Zerstörung selbst in den Weg. Der Altdorfer Wald bleibt.

Der Altdorfer Wald ist besetzt.

Was ist der Altdorfer Wald?

Der Altdorfer Wald ist das grĂ¶ĂŸte zusammenhĂ€ngende Waldgebiet in Oberschwaben und einer der entscheidenden Faktoren fĂŒr eine lebenswerte Heimat im Landkreis Ravensburg. Er liefert Sauerstoff zum Atmen, filtert Hunderttausende Tonnen an Staub und CO₂, ist Helfer beim Klimaschutz, hat starken Einfluss auf das regionale Klima, speichert Regenwasser in unvorstellbaren Mengen, liefert Trinkwasser aller bester QualitĂ€t, ist Naherholungsgebiet, Abenteuerspielplatz und ein wichtiger Faktor fĂŒr die Forstwirtschaft vor Ort. Video

Ein wertvolles Ökosystem also. Aber?

Der aktuelle Regionalplanentwurf des Regionalverbands sieht auf Initiative des Unternehmens Meichle+Mohr die Rodung von großen Teilen des Altdorfer Walds vor. Er soll einer Kiesgrube (inklusive 90 Meter hoher Abbruchkante) weichen. Der Kies wird ĂŒbrigens nicht mal vor Ort verbaut, sondern nach Österreich und die Schweiz exportiert, wo restriktivere Umweltauflagen den Kiesabbau in die Schranken weisen. Es ist erstaunlich und besorgniserregend, wie InteressenverbĂ€nde und Kieslobbyisten mit einem ĂŒber 10.000 Jahre alten Naturjuwel umgehen und den systematischen Raubbau vorantreiben.

Und nun?

FĂŒr die CDU und fĂŒr den Regionalverband ist der Altdorfer Wald nur ein bisher nicht vollstĂ€ndig erschlossenes Kiesabbaugebiet. FĂŒr uns aber ist dieser wertvolle Lebensraum ein Symbol fĂŒr unsere Zukunft. Wir stellen uns der gewaltvollen Zerstörung des Altdorfer Walds in den Weg! Bis auf Weiteres besetzen wir den Altdorfer Wald, um ihn vor der Rodung zu schĂŒtzen.

CDU und RVBO haben absolut keinen Respekt vor intakten Ökosystemen und geringschĂ€tzen ihren unbezifferbaren Wert. Vielleicht Ă€ndern zumindest die nicht unerheblichen Polizeieinsatzkosten ihre kĂŒhlen Profitkalkulationen. Der Einsatz im Dannenröder Wald kostete 150 Millionen Euro – genug, um den gesamten öffentlichen Personennahverkehr in Hessen fĂŒr vier Monate kostenlos zu machen. WĂ€re sinnvoller gewesen, oder?

Der Widerstand gegen die Rodung des Altdorfer Walds ist in einen grĂ¶ĂŸeren Kontext eingebunden: Zahlreiche Initiativen und VerbĂ€nde schlossen sich zu einem AktionsbĂŒndnis zusammen, um eine klima- und umweltfreundliche Überarbeitung des aktuellen Regionalplanentwurfs einzufordern.

Ich möchte die Besetzung unterstĂŒtzen! Ich möchte fĂŒr eine Zeit im Wald wohnen! Der Regionalplan ist ein Klimahöllenplan Pressespiegel Fotos

Stand 8.4.2021 haben wir ein Defizit von etwa 3.000 Euro, das Privatperson auslegten. Wir sind daher ĂŒber Spenden sehr dankbar.

Infokanal auf Telegram (hier teilen wir nur wichtige Nachrichten – direkter Kontakt und Beteiligung an der Organisation ist ĂŒber die verknĂŒpfte Diskussionsgruppe möglich)

☎ Waldtelefon: +49 176 95110311

đŸ—ș Koordinaten: 47.810973, 9.76126 (Anreise)

Hinweis: Die Besetzung wurde zwar vom Ravensburger Klimacamp angestoßen, diese Website wurde aber nicht mit der gesamten Besetzung abgesprochen. Es gibt keine autorisierte Gruppe und kein beschlussfĂ€higes Gremium, das „offizielle Gruppenmeinungen“ fĂŒr die Besetzung beschließen könnte. Die Menschen in der Besetzung und ihrem Umfeld haben vielfĂ€ltige und teils kontroverse Meinungen. Diese Meinungsvielfalt soll nicht zensiert werden, sondern gleichberechtigt nebeneinander stehen. Kein Text spricht fĂŒr die ganze Besetzung oder wird notwendigerweise von der ganzen Besetzung gut geheißen.